Confed Cup: Ticketverkauf liegt hinter den Erwartungen zurück

Die Tickets für den Confed Cup im kommenden Sommer in Russland entpuppen sich offenbar als Ladenhüter. "Wir sind sehr besorgt. Wir wollten bis zum jetzigen Zeitpunkt 700.000 Karten verkauft haben, es sind aber nur rund 200.000 geworden. Wir müssen unsere Anstrengungen intensivieren, damit wir am Ende unser Ziel erreichen", sagte Cheforganisator Witali Mutko am Dienstag in Moskau.

Die Tickets für den Confed Cup im kommenden Sommer in Russland entpuppen sich offenbar als Ladenhüter. "Wir sind sehr besorgt. Wir wollten bis zum jetzigen Zeitpunkt 700.000 Karten verkauft haben, es sind aber nur rund 200.000 geworden. Wir müssen unsere Anstrengungen intensivieren, damit wir am Ende unser Ziel erreichen", sagte Cheforganisator Witali Mutko am Dienstag in Moskau.

In der ersten Verkaufsphase waren nach Angaben des Fußball-Weltverbandes FIFA 211.745 Tickets für die WM-Generalprobe vom 17. Juni bis 2. Juli verkauft worden. Am 19. April beginnt die nächste Verkaufsphase. Tickets gibt es dann weiterhin online (FIFA.com/tickets), aber auch an Vorverkaufsstellen in den Spielorten St. Petersburg, Sotschi, Kasan und Moskau. Zudem sollen im ganzen Land zusätzliche Vorverkaufsstellen eingerichtet werden.

Weltmeister Deutschland trifft beim Confed Cup in der Gruppe B auf Südamerika-Meister Chile, Afrikameister Kamerun und Asienmeister Australien. In der Gruppe A spielen Gastgeber Russland, Europameister Portugal, Mexiko sowie Neuseeland.

Mehr bei SPOX: KHR: Ancelotti legt sich auf Kimmich als Lahm-Nachfolger fest | Über 200.000 Tickets verkauft | Grindel spricht sich für Nations League aus - "deutliche" Ansage an Bierhoff

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen