Corona! Johnson verpasst British Open

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Corona! Johnson verpasst British Open
Corona! Johnson verpasst British Open

Der frühere Golf-Champion Zach Johnson (USA) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und wird daher nicht ab Donnerstag bei der 149. British Open im Royal St. George's im englischen Sandwich antreten können. Das teilte der 45-Jährige aus Iowa am Montag in den Sozialen Medien mit.

Johnson hatte 2015 die "Open" im Mekka St. Andrews in Schottland gewonnen, 2017 triumphierte er dann beim US Masters in Augusta. Fünfmal stand der dreifache Familienvater im US-Team für den Ryder Cup, der einzige Sieg mit seinen Landsleuten gelang ihm 2016.

Vor Johnson hatte es bereits andere Ausfälle gegeben. Auch der amtierende US-Masterssieger Hideki Matsuyama aus Japan kann wegen eines positiven Coronatests nicht spielen. Der zweimalige Masters-Gewinner Bubba Watson (USA) fällt wegen des Kontaktes zu einer positiv getesteten Person aus.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer (Mettmann) hatte sich eigentlich nicht für die British Open qualifiziert, rückte aber wegen zahlreicher Absagen ins Feld für das bedeutendste Turnier auf europäischem Boden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.