Almeida muss beim Giro aussteigen

Almeida muss beim Giro aussteigen
Almeida muss beim Giro aussteigen

Der portugiesische Radprofi Joao Almeida ist beim Giro d‘Italia positiv auf Corona getestet worden und hat damit seinen Traum vom Gesamtsieg begraben müssen.

Der Viertplatzierte vom UAE Team Emirates trat am Donnerstag nicht mehr zur viertletzten Etappe an. Vom Pech Almeidas, der die Nachwuchswertung souverän anführte, profitiert auch der deutsche Hoffnungsträger Emanuel Buchmann (Ravensburg/Bora-hansgrohe), der am Donnerstagmorgen auf Gesamtplatz sieben vorrückte.

"Wir sind ziemlich bedient. Joao und seine Helfer haben ein exzellentes Rennen gezeigt. Unsere Ziele waren das Podium und das Weiße Trikot, und um beides haben wir mitgekämpft", sagte Teamchef Mauro Gianetti.

Der 23 Jahre alte Almeida hatte bei seiner Giro-Premiere 2020 das Rennen 15 Etappen lang angeführt und letztlich Platz vier belegt, 2021 wurde er Sechster.

Diesmal hatte er vor den letzten vier Etappen 1:54 Minuten Rückstand auf Spitzenreiter Richard Carapaz (Ecuador).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.