Drastische Maßnahmen beim NHL-Champion

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Wegen der Einnahmeverluste durch die Corona-Pandemie streicht Stanley-Cup-Champion Tampa Bay Lightning 30 Stellen.

"Da die Sport- und Unterhaltungsbranche wie zu keinem anderen Zeitpunkt in der modernen Geschichte getroffen wurde, war dies ein notwendiger Schritt, um uns bestmöglich erholen zu können", sagte Steve Griggs, Geschäftsführer der Franchise aus der NHL, der Tageszeitung Tampa Bay Times.

Seit dem 11. März hat kein Spiel mehr in der Amalie Arena stattgefunden. Es ist weiterhin offen, wann die Zuschauer in die Halle zurückkehren können. Tampa gewann den Titel in der Blase in Edmonton.

Alle entlassenen Mitarbeiter erhalten von der Franchise eine Abfindung. Jeder Betroffene, der am Tag des Titelgewinns (28. September) Vollzeit gearbeitet hat, soll zudem einen Meisterring bekommen.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM