Coronakrise: Lewis Hamiltons emotionale Botschaft für eine bessere Welt

Stefan Ehlen
motorsport.com

"Man kann aus jeder Situation etwas Positives mitnehmen", meint Lewis Hamilton. Der sechsmalige Formel-1-Weltmeister hat sich in den sozialen Netzwerken mit einer emotionalen Botschaft an seine Follower gewandt. Darin schildert Hamilton, was er sich für die Zukunft nach der Coronakrise wünscht.

Hamilton schreibt: "Wir haben aktuell alle Zeit der Welt, um über unser Leben, unsere Entscheidungen, unsere Ziele, unsere Karriere und die Menschen um uns herum nachzudenken." Diese Chance müsse man nutzen.

Vor allem gelte es einige Begleitumstände der Coronakrise zu würdigen, so Hamilton weiter. Er meint: "Der Himmel über unseren Köpfen sieht heute viel klarer aus. Es werden weniger Tiere für uns getötet, einfach weil unser Bedarf zurückgegangen ist und jeder zuhause ist."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Hamilton fordert ein Umdenken

All das zeige: Es gehe auch anders, zumindest anders als vor der Coronakrise mit all ihren Beschränkungen für das öffentliche und private Leben. Deshalb sagt Hamilton: "Lasst uns anders aus dieser Krise herausgehen als wir hineingegangen sind."

"Lasst uns mit besserem Wissen über unsere Welt herausgehen, lasst uns unsere persönlichen Entscheidungen und Gewohnheit verändern."

Er wünsche sich, dass sich die Menschheit "neu erfinden" könne, sodass jeder sich "mit neuem Leben füllen" könne und "fitter, gesünder und konzentrierter" aus der Krise gehe. "Vor allem aber sollten wir freundlicher, großzügiger, dankbarer und fürsorglicher mit unserer Welt und mit den Menschen umgehen", meint Hamilton. "Ich hoffe, wir alle schaffen das."

Wie sehr ihm der Motorsport fehlt

Was er bei seiner Vision übrigens nicht verschweigt: Der Motorsport fehlt Hamilton, sehr sogar. Er vermisse den Rennsport "jeden Tag". Hamilton erklärt: "Es ist das erste Mal seitdem ich acht Jahre alt war, dass ich [zu diesem Zeitpunkt noch] nicht in eine Saison gestartet bin."

"Wenn du eine Sache so sehr liebst und lebst, dann hinterlässt es schon ein sehr tiefes Loch, wenn sie nicht mehr da ist." Stand heute (27. April) aber kehrt die Formel 1 "schon" im Juli wieder zurück, mit dem Österreich-Grand-Prix am Red-Bull-Ring in Spielberg.

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch