Coronatests nicht rechtzeitig angekommen: Zweitliga-Partie von Hamm fällt aus

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Coronatests nicht rechtzeitig angekommen: Zweitliga-Partie von Hamm fällt aus
Coronatests nicht rechtzeitig angekommen: Zweitliga-Partie von Hamm fällt aus

Mehr als 1000 PCR-Testungen nahm der Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen in dieser Saison laut eigener Aussage bereits vor, nicht eine davon habe einen positiven Befund ergeben. Die für Sonntagnachmittag geplante Partie beim Dessau-Rosslauer HV musste nach Absprache mit der Handball Bundesliga (HBL) und dem Gastgeber dennoch verlegt werden. Der kuriose Grund: Die am Freitagnachmittag durchgeführten Coronatests der Westfalen waren nicht im Labor angekommen.

"Gemeinsam müssen wir in den sauren Apfel beißen und trotz des engen Terminkalenders ein neues Datum finden", sagte ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers. Ohne entsprechende Befunde erschien die Spielaustragung allen Beteiligten nicht verantwortbar. Schnelltests sind laut HBL-Regularien vor Spielen nicht zugelassen.

"Das ist alles sehr bedauerlich und auch ein wenig ärgerlich, aber am Ende können Fehler natürlich passieren", ergänzte Lammers.