Coronavirus: Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea positiv getestet - Youngster hat sich von Symptomen erholt

Goal.com

Offensivspieler Callum Hudson-Odoi vom Premier-League-Klub FC Chelsea wurde positiv auf das Virus Sars-Cov-2 getestet. Das gaben die Blues in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bekannt.

Am Freitagvormittag meldete sich der Youngster auf Twitter zu Wort und betonte, dass er seine Symptome überwunden habe und sich gut fühle. Dennoch müsse er nun eine Woche in Selbstisolation verbringen.

Hudson-Odoi nach Arteta zweiter Corona-Fall in der Premier League

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nach Arsenal-Trainer Mikel Arteta ist Hudson-Odoi bereits der zweite Corona-Fall in der Premier League binnen weniger Stunden. Die Premier League kündigte umgehend ein Notfall-Treffen mit allen Klubs an, das am Freitag stattfinden soll. Dabei soll es um die Ansetzungen an den kommenden Spieltagen gehen.

Folgen haben dürfte Hudson-Odois Erkrankung auch für das Champions-League-Achtelfinalrückspiel Chelseas gegen den FC Bayern München am kommenden Mittwoch. Wie mehrere englische Medien berichten, ist es sehr wahrscheinlich, dass die ohnehin ohne Zuschauer geplante Partie verschoben wird.

DFL-Telefonkonferenz über weiteres Vorgehen am Freitag

Auch in Deutschland wird über das weitere Vorgehen diskutiert: Am Freitagvormittag wird das Präsidium der DFL eine Telefonkonferenz abhalten, in der es auch um die Option einer Aussetzung der Bundesliga gehen dürfte.

Bisher sind im deutschen Profifußball zwei Coronafälle bekannt, beide bei Hannover 96: Nach Timo Hübers wurde am Donnerstag auch Jannes Horn positiv getestet, das Team des Zweitligisten befindet sich in Quarantäne.

 

 

Lesen Sie auch