Coronavirus: DTM-Test 2020 in Hockenheim fällt aus

Sport1


Ursprünglich hätte die letzte Testwoche vor Beginn der DTM-Saison 2020 in Monza (Italien) über die Bühne gehen sollen. Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und der Lungenkrankheit COVID-19 wurde der viertägige Test aber kurzerhand nach Hockenheim (Deutschland) verlegt.

Von Montag bis Donnerstag kommender Woche (16. bis 19. März) hätte in Hockenheim getestet werden sollen, und zwar laut der letzten Meldungen ohne Zuschauer und ohne Medienvertreter vor Ort. Nun aber hat man den Test komplett abgesagt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Die Gesundheit und Sicherheit aller beteiligten Personen hat für uns höchste Priorität", so ITR-Geschäftsführer Marcel Mohaupt und weiter: "Die allgemeine Situation rund um das Coronavirus, in Verbindung mit den Anweisungen der deutschen Regierungsbehörden und der Rücksichtnahme auf die Betroffenen, hat uns veranlasst, diesen Test abzusagen."

"Natürlich sind wir enttäuscht, dass die DTM - wie viele andere Sportarten auch - solche Maßnahmen ergreifen muss, aber diese sind natürlich zum Wohle der Allgemeinheit. Mit Blick auf den Start der Saison 2020 stehen wir in einem engen Dialog mit unseren Partnern, den Herstellern und den lokalen Rennveranstaltern."

Das erste Rennwochenende der DTM-Saison 2020 ist für 24. bis 26. April in Zolder (Belgien) geplant. Ob der Termin gehalten werden kann, ist angesichts der zahlreichen Motorsport-Absagen rund um die Welt derzeit aber offen.

Deutschlandweit sind Stand Freitagabend mittlerweile 3.481 COVID-19-Infektionen bestätigt. 569 davon betreffen das Bundesland Baden-Württemberg, wo der Hockenheimring liegt. Mehr noch: Allein in Baden-Württemberg ist die Anzahl der Todesfälle aufgrund des Coronavirus auf drei gestiegen.

© Motorsport-Total.com

Lesen Sie auch