Couragierter Kuhn verpasst Überraschung gegen Alcaraz knapp

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Couragierter Kuhn verpasst Überraschung gegen Alcaraz knapp
Couragierter Kuhn verpasst Überraschung gegen Alcaraz knapp

Nicola Kuhn hat beim Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum trotz eines couragierten Auftritts eine Überraschung gegen den topgesetzten Carlos Alcaraz knapp verpasst. Der 22 Jahre alte Ludwigshafener unterlag dem drei Jahre jüngeren Weltranglistensechsten aus Spanien am Dienstag in einer Erstrundenpartie bei brütender Hitze 6:3, 1:6, 6:7 (3:7).

Für Kuhn war es das erste Duell mit einem Spieler aus den Top 10 der Welt. Alcaraz hat dagegen in dieser Saison bei ATP-500er-Turnieren, zu denen Hamburg gehört, alle seine elf Matches gewonnen. In Rio de Janeiro und Barcelona sicherte er sich die Trophäen und avancierte mit den Masterssiegen in Madrid und Miami zum Aufsteiger der Saison.

Für Kuhn, der im dritten Satz gegen Alcaraz Oberschenkelprobleme hatte, war es die zweite Hauptfeld-Teilnahme in dieser Saison auf Tourlevel. In Wimbledon war er zuletzt in der ersten Runde am US-Amerikaner Brandon Nakashima gescheitert. Gegen Alcaraz hielt er bis zum Schluss mit, doch dann spielte der Shootingstar in der entscheidenden Phase seine Klasse aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.