Bayern klotzt - und arbeitet an weiterem Neuzugang

SPORT1
Sport1

Der FC Bayern hat doch noch aufgerüstet!

Nach langem Warten auf Transfers leiht der deutsche Rekordmeister nicht nur Ivan Perisic von Inter Mailand aus, sondern auch Philippe Coutinho vom FC Barcelona - und kauft obendrein Mickael Cuisance von Borussia Mönchengladbach.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Jetzt ist unser Kader so komplett, oder so gut aufgestellt, wie wir uns das vorgestellt haben", sagte Präsident Uli Hoeneß am Rande eines Golfturniers zu Sky und deutete damit ein Ende von Bayerns Transferaktivitäten an.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

"Wir hatten Anfang Juli einen zu kleinen Kader. Den haben wir jetzt durch drei Transfers in den letzten Tagen mit Qualität aufgefüllt. Und jetzt kann der Trainer in aller Ruhe mit diesem Kader bis Weihnachten arbeiten, und dann sieht man weiter", ergänzte Hoeneß - doch offenbar war es das noch nicht ganz in Sachen Neuzugänge.

Mandzukic will zurück zum FC Bayern

Bayern hat nach wie vor Interesse, Mario Mandzukic von Juventus Turin loszueisen. Und wie SPORT1 aus Italien erfuhr, will der kroatische Stürmer nur nach München, sollte er wechseln.

FCB-Coach Niko Kovac hatte den Bossen eine Verpflichtung Mandzukics bereits vor Wochen vorgeschlagen. Auf SPORT1-Nachfrage bei Juventus gab es zur Personalie nur die Info: "Kein Kommentar".


Dazu passt, dass Robert Lewandowski nach der Partie gegen Hertha BSC weitere Neuzugänge andeutete. "Ich weiß, dass wahrscheinlich noch was passiert", sagte der Pole auf SPORT1-Nachfrage: "Aber was jetzt noch kommt, ist extra".

Hasan Salihamidzic hielt sich bei der Frage nach Mandzukic bedeckt. "Darüber kann ich nicht reden, denn er ist ein Spieler von Juventus Turin. Er ist sicherlich mein Freund, wir haben zusammen in Wolfsburg gespielt", sagt der FCB-Sportdirektor.

Juventus will Offensive ausdünnen

Mandzukic wäre ein alter Bekannter an der Säbener Straße. Der heute 33 Jahre alte Stürmer spielte von 2012 bis 2014 für die Bayern, gewann 2013 das Triple. In der laufenden Saison würde er den Platz als Backup von Lewandowski einnehmen.


Bei Juventus ist Mandzukic nicht mehr erste Wahl, gehört dort zur Streichliste.

Die Turiner wollen Offensivspieler abgeben, um das Überangebot zu reduzieren. Cristiano Ronaldo, Douglas Costa, Federico Bernardeschi, Paulo Dybala, Juan Cuadrado, Gonzalo Higuaín und auch Marko Pjaca streiten sich mit Mandzukic um die Plätze im Angriff.

Lesen Sie auch