Der Tag, der die Sportwelt lahmlegte

SPORT1
Sport1

Der 12. März 2020 - es ist ein Tag, der den Sport in all seinen Facetten zum zwischenzeitlichen Stillstand bringt.

Der rasche Verbreitung des neuartigen Coronavirus sorgt für grundlegende Umwälzungen im Sportbetrieb, für hitzige Debatten über den Umgang mit der Krise und brennende Fragen über laufende Wettbewerbe und kommende Großveranstaltungen.

Am Donnerstag überschlagen sich Meldungen aus Ligen der ganzen Welt. Teilweise wird der Spielbetrieb unterbrochen, einige Verbände entscheiden sich sogar für einen kompletten Abbruch der Saison.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Betroffen sind prominente Ligen wie NBA, BBL und La Liga, aber auch die Formel 1. Keine Sportart kann sich aus der Verantwortung nehmen. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis es auch in den deutschen Profifußball-Ligen zu Spielabsagen kommt.

SPORT1 zeigt die Entwicklungen vom Donnerstag im Überblick:

Fußball

- Champions League: Sowohl das Achtelfinal-Rückspiel von Real Madrid gegen Manchester City als auch das Spiel zwischen Olympique Lyon und Juventus Turin wurden abgesagt. Das gesamte Team aus Madrid befindet sich nach der Infizierung eines Profis aus der Basketballabteilung unter Quarantäne.

- La Liga: Auch aufgrund der Quarantäne der gesamten Real-Mannschaft unterbricht die spanische Liga ihren Spielbetrieb. An mindestens den nächsten zwei Spieltagen wird in La Liga nicht gespielt.

- Serie A: Bereits seit Montag steht fest, dass die italienische Profiliga bis mindestens zum 3. April aussetzt.

- 2. Bundesliga: Nach der Infizierung zweier Spieler muss die komplette Profimannschaft von Hannover 06 in eine zweiwöchige Quarantäne versetzt werden. Die Spiele gegen Dynamo Dresden (Sonntag) und den VfL Osnabrück (21.3.) sollen abgesagt werden.

- 3. Liga: Die nächsten beiden Spieltage werden verlegt. Wie und ob es danach weitergeht, bleibt offen.

- Premier League: Bereits am Mittwoch hätte das Liga-Spiel zwischen dem FC Arsenal und Manchester City stattfinden sollen. Einige Arsenal-Spieler hatten aber im Rahmen eines Europa-League-Spiels Kontakt zu Piräus-Präsident Evengelos Mariankis, der sich nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt hat. Das Team befindet sich nun in Quarantäne. Das Spiel fand nicht statt und wurde abgesagt. Am Donnerstag wurde bekannt, dass sich Arsenal-Trainer Mikel Arteta mit dem Coronavirus angesteckt hat. Am Freitag soll es ein Notfall-Treffen der Premier League geben.

- Eredivise: Auch die erste niederländische Liga setzt ihren Spielbetrieb vorerst bis zum 31. März aus.

- MLS: Die nordamerikanische Profi-Fußballliga hat alle Spiele in den nächsten 30 Tagen gestrichen.

- Südamerika: Die FIFA hat die Bitte der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL erhört und verschiebt die anstehenden Qualifikationsspiele für die WM 2022. Zahlreiche südamerikanische Spieler stehen bei europäischen Vereinen unter Vertrag und könnten bzw. sollten nicht an den Spielen teilnehmen.

Handball

- HBL: Auch die Handball-Bundesliga reagiert und stellt den Ligabetrieb vorläufig ein. Am 23. April soll in der höchsten deutschen Handballliga wieder gespielt werden.

- DHB-Pokal: Auch das Final 4 wird verschoben. Ursprünglich sollte das Pokalfest am 4. Und 5. April in Hamburg stattfinden. Nun soll ein Termin für das Saisonende, also Mai oder Juni, gefunden werden.

- Länderspiele: Auch das Debüt des neuen Bundestrainers Alfred Gislason am Freitag gegen die Niederlande fällt aus, da der Verband des Nachbarlandes auf Anweisung des Ministeriums für Gesundheit und Umwelt die Aktivitäten der Nationalmannschaft aussetzt.

Basketball

- BBL: Auch die deutsche Basketball-Bundesliga stellt ihren Spielbetrieb "bis auf Weiteres" ein. Klubvertreter wollen sich innerhalb der nächsten 14 Tage darüber beraten, wie die Ligasaison geregelt beendet werden kann.

- EuroLeague: Die EuroLeague verkündete am Donnerstag ebenfalls einen Stopp des Spielbetriebs, der Weltverband FIBA sagte ebenso alle Wettbewerbe ab.

DEL

Bereits am Dienstag wurde bekannt, dass die Deutsche Eishockey-Liga ihre Saison vorzeitig beendet. Die Playoffs wurden gestrichen, es gibt keinen Deutschen Meister. Selbiges gilt für die DEL2.

Darts

- Die Events der European Tour in Leverkusen, München und Sindelfingen wurden seitens der Professional Darts Corporation (PDC) bereits am Dienstag abgesagt.

- Auch der Doppelspieltag in der Premier League in Rotterdam am 25. und 26. März wird verlegt.

US-Sport

- NBA: Aufgrund der Infizierung zweier Allstars der Utah Jazz (Rudy Gobert und Donovan Mitchell) stellt die größte Basketballliga der Welt den Spielbetrieb "für mindestens 30 Tage" ein. Wann es weiter geht, ist noch nicht klar.

- NHL: Die Eishockeyliga stellt ihren Betrieb vorläufig ein. Genauere Details sind noch nicht bekannt.

- MLB: Auch die großen Baseballigen verschiebt ihren Saisonstart wegen der Coronakrise um mindestens zwei Wochen. Eigentlich hätte es für die MLB-Profis am 26. März losgehen sollen.

- March Madness: Die NCAA hat die traditionelle "March Madness" abgesagt. Das College-Turnier zählt zu einer der beliebtesten Sportveranstaltungen der Staaten.

Wintersport

- Biathlon: Während der Weltcup in Kontiolahti in vollem Gange ist, wurde das Weltcup-Finale am Holmenkollen in Oslo in der nächsten Woche abgesagt und fristlos gestrichen. Die Saison endet also nach diesem Wochenende – welches im Übrigen ohne Fans stattfinden muss.

- Skispringen: Vor der Skiflug-WM in Planica beenden die Skispringer ihre Saison vorzeitig. Stefan Kraft steht damit als Weltcupsieger fest. Die Skiflug-WM soll in der kommenden Saison nachgeholt werden.

- Alpin: Auch die Abfahrtssaison ist vorzeitig beendet worden. Die Rennen in Slowenien am kommenden Wochenende wurden gestrichen. Der Norweger Aamodt Kilde steht als Weltcupsieger fest.

- Langlauf: Der Großteil der Athleten befindet sich derzeit im kanadischen Quebec, wo am Wochenende der Weltcup wie geplant stattfinden soll. Die folgenden Wettkämpfe in Minneapolis (USA) sind nicht zuletzt wegen der neuen Reisebeschränkungen bereits abgesagt worden.

- Eiskunstlauf: Eigentlich sollte vom 18. bis 21. März die WM im kanadischen Montreal stattfinden, diese ist jedoch inzwischen abgesagt.

Tennis

Die ATP stellt den Spielbetrieb für die nächsten sechs Wochen ein. Davon betroffen sind die Turnier in Indian Wells, Miami, Houston, Marrakesch, Monte-Carlo, Barcelona und Budapest. Die Tour solle wieder aufgenommen werden, "wenn sich die Situation verbessert". Aktuelle Auswirkungen auf die Weltrangliste werden geprüft.

Volleyball-Bundesliga

Nachdem die Saison in der Herren- und Damen-Bundesliga eigentlich regulär - aber ohne Fans - zu Ende gespielt werden sollte, bogen die Verantwortlichen am Donnerstagabend ein. Die Saison der deutschen Bundesligen ist vorzeitig beendet worden. Es wird keine Meister geben, aber auch keine Absteiger.

Radsport

Nach den Absagen von Mailand-Sanremo (21. März) und Tirreno-Adriatico (11. bis 17. März) sind inzwischen auch Rennen außerhalb Italiens gestrichen worden. Die Tour de Normandie in Frankreich (23. bis 27. März), der Volta ao Alentejo in Portugal (18. bis 22. März) und die Istrian Spring Trophy in Kroatien (12. bis 15. März). Ob der Giro d'Italia wie geplant am 9. Mai startet, ist offen. Auch über einen vorzeitigen Abbruch der Fernfahrt Paris-Nizza wird spekuliert.

Golf

Auf der US-Tour der Profilgolferinnen sind wegen des Coronavirus die kommenden drei Turniere abgesagt worden. Unter anderem findet das für Anfang April geplante erste Major der Saison in Rancho Mirage/Kalifornien nicht statt. Die Turniere sollen in diesem Jahr zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Neben Rancho Mirage sind Phoenix/Arizona (19. bis 22. März) und Carlsbad/Kalifornien (26. bis 29. März) betroffen.

Leichtathletik

Die Leichtathletik bekam die Krise als eine der ersten Sportarten zu spüren, schon am 29. Januar wurde die für das Wochenende in Nanjing (China) geplante Hallen-WM abgesagt. Die Titelkämpfe sollen erst im März 2021 nachgeholt werden. Die für Ende März geplante Halbmarathon-WM in Gdingen (Polen) wurde in den Oktober verlegt, mehrere traditionelle Marathons wurden verschoben oder abgesagt.

Lesen Sie auch