Cowboys-Besitzer rastet nach Frage aus

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Bei den Dallas Cowboys liegen nach dem deprimierenden Saisonstart in der NFL ganz offensichtlich die Nerven blank.

"Halten Sie die Klappe und lassen Sie mich antworten", blaffte der milliardenschwere Teambesitzer Jerry Jones (78) jetzt einen Radiomoderator an.

Shan Shariff hatte Jones in der "Shan & R.J. Show" auf dem Sender 105.3 The Fan gefragt, ob es bei den Cowboys ein Führungsvakuum gebe. "Nein", antwortete Jones nach seinem Ausbruch.

"Lassen Sie uns weitermachen"

Als Shariff beim Thema nachhakte, sagte Jones: "Das können Sie mich nicht fragen. Ich habe die Antwort gegeben. Wenn ich in die Kabine gehe, sehe ich kein Vakuum. Nun haben sie ihre Antwort, lassen Sie uns weitermachen." Später entschuldigte sich der Klubboss für seinen Ausbruch.

Die Cowboys haben fünf von sieben Saisonspielen verloren. Stamm-Quarterback Dak Prescott wird nach einem Knöchelbruch in dieser Spielzeit nicht mehr auflaufen. Headcoach Mike McCarthy, der seinen Job erst in diesem Jahr angetreten hatte, ist bereits umstritten.

"Wenn ich einen Trainer aussuchen müsste, um durch diese Situation durchzukommen, hätte ich schon den richtigen Mann", sagte Jones: "Er hat harte Zeiten und enttäuschende Zeiten erlebt."