CS:GO: Harte Regeln für die ESL Pro Tour 2020

Fabian Sieroka
Sport1

ESL und Dreamhack haben einen neuen CS:GO-Turnierzyklus für das kommende Jahr 2020 angekündigt. Die "ESL Pro Tour" wird ein Gesamtpreisgeld von fünf Millionen Dollar und über 20 Turniere umfassen.

Diese Turniere werden in "Challenger" und "Master"-Ränge unterteilt.

ESL Pro League über allem

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ein wesentlicher Bestandteil der ESL Pro Tour wird die ESL Pro League sein, die mit strikten Regeln daherkommt. Demnach dürfen Teams, die daran teilnehmen, nicht in anderen Ligen spielen, die länger als 14 Tage dauern.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Insgesamt ist es Spielern der Pro League ebenfalls untersagt, mehr als 60 Tage eines Kalenderjahres an nicht von Valve gesponserten Turnieren teilzunehmen. 

Aufgrund der neuen Regeln können mehrere Teams, die sowohl in der ESL Pro League, als auch in der ECS Season 8 gelistet sind nicht an beiden Ligen teilnehmen.

Darunter fallen:

Team Liquid - NRG - MIBR

Complexity Gaming - Cloud9 - FURIA Esports

eUnited - Ninjas in Pyjamas - Mousesports

FaZe Clan - Astralis - Team Vitality

Optic Gaming - North - Fnatic


Ob sich an diesem Sachverhalt noch etwas ändern wird, ist unklar. Die Mehrzahl der Teams dürfte aufgrund der neuen Einschränkungen jedenfalls alles andere als erfreut sein. Sobald mehr über die Regelungen und vielleicht folgende Kompromisse bekannt ist, erfahrt ihr es hier.

Lesen Sie auch