CS:GO: Rekordhoch seit 2017

Fabian Sieroka
Sport1

CS:GO hat gegen Ende des vergangenen Jahres noch einmal einen merklichen Zuwachs erfahren. Bis zu 767.060 Spieler waren gleichzeitig online. Damit erreichte der First-Person-Shooter den höchsten Peak seit Januar 2017. 

Seinerzeit flogen die Granaten auf 814.616 Bildschirmen.

CS:GO - Der Winterdauerbrenner

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Auch zu Beginn des neuen Jahres bleiben die Zahlen konstant hoch. So zeigen die Steamcharts weiterhin starke Werte im 750.000er Bereich an. Wirklich erklären lassen sich diese Zahlen eigentlich nicht.


Das letzte große Turnier liegt mit dem EPICENTER 2019 schon ein paar Wochen zurück, neue Missionen oder ähnliches bekam das Spiel auch nicht spendiert. Im Jahr 2017 fand das ELEAGUE Major in Atlanta vom 22. bis zum 29. Januar statt. Erstmals gewann mit Astralis dort ein dänisches Team ein Major Turnier. 

Jetzt die neue eSports1-App herunterladen - Kostenlos in Apples App Store (iOS) und Google Play Store (Android)

So avanciert Counter-Strike in diesem Winter zu einem kleinen Dauerbrenner. Hinzu kommt aber auch, dass einige Games aktuell in der "Winterpause" sind. Insbesondere League of Legends befindet sich gerade in der Schwebe zwischen den Worlds 2019 und der kommenden Season. Die Preseason, in der Ranked-Matches nur für das gute Gefühl zählen und nur minimalen Einfluss auf die versteckte Wertung (MMR) haben, ist immer etwas ausgedünnter, was die Spielerzahl betrifft.

Unter dem Strich schlägt CS:GO aber in eine ähnliche Kerbe, nämlich genauso wie League of Legends oder Dota2 ein in die Jahre gekommener, aber scheinbar zeitloser "Klassiker" zu sein. 

Lesen Sie auch