Ein CS:GO-Veteran für die 100 Thieves

Fabian Sieroka
Sport1

Am Donnerstag berichtete SPORT1, dass das Valorant-Roster von T1 mit Ex-CS:GO-Weltmeister "Skadoodle" vollständig sei, nun verkündete die nächste große eSports-Organisation ihren Einstieg in den Shooter von Riot Games.

Captain, my captain

Allerdings starten die 100 Thieves nicht ohne einen bekannten Namen. Spencer "Hiko" Martin ist der erste Spieler des neuen Rosters und wird zugleich zum Teamkapitän ernannt. Der bereits 30-jährige Rifler hat in seiner CS:GO-Karriere halb Nordamerika durchlaufen und zählt Stationen wie Cloud9, Team Liquid, iBUYPOWER und zuletzt Rogue zu seiner Vita.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Der ganz große Wurf blieb ihm meistens verwehrt. Bei der ESL One Cologner 2016 gab es nur den zweiten Platz nach der Pleite im Finale gegen SK Gaming, die ESL One New York im selben Jahr endete auf dem 3.-4. Rang.

Trotzdem blickt "Hiko" auf eine lange und ordentliche Karriere in Counter-Strike zurück. Zum 4. Juni erklärte er seinen Rückzug aus CS:GO, um sich Valorant zuzuwenden. 

In einem Ankündungsvideo via Twitter spricht Mathew "Nadeshot" Haag, der Gründer der 100 Thieves über den Einstieg in Valorant und die Verpflichtung von "Hiko".


Auch "Hiko" kommt zu Wort und betont: "Mein Ziel in meiner Karriere war es immer zu gewinnen. Mein Ziel für 100 Thieves ist es, soviele Trophäen für die Organisation zu holen wie möglich."

Lesen Sie auch