Curling: Meißner/Büttner mit Niederlage zum WM-Auftakt

Das deutsche Curling-Duo Julia Meißner und Andy Büttner (Geising) hat einen erfolgreichen Auftakt bei der Mixed-Doubles-WM verpasst und damit in der ohnehin vagen Hoffnung auf ein Olympia-Ticket einen Rückschlag erlitten.

Das deutsche Curling-Duo Julia Meißner und Andy Büttner (Geising) hat einen erfolgreichen Auftakt bei der Mixed-Doubles-WM verpasst und damit in der ohnehin vagen Hoffnung auf ein Olympia-Ticket einen Rückschlag erlitten.

Im kanadischen Lethbridge unterlagen die amtierenden Meister den Tschechen Zuzana Hajkova und Tomas Paul am ersten Spieltag der Gruppenphase mit 5:7. Nächster Gegner ist in der Nacht zum Montag Kasachstan (0.45 Uhr MESZ).

Durch die Niederlage stehen Meißner und Büttner bei ihrer ersten WM-Teilnahme gleich unter Druck. In der Achtergruppe D sieht Deutschland mit den übrigen Gruppengegnern aus Kasachstan, Frankreich, der Türkei und England zwar auf Augenhöhe, doch die USA und Gastgeber Kanada stärker einzuschätzen sind. Nur die besten drei Teams jeder Gruppe erreichen direkt das Achtelfinale.

Der Mixed-Doubles-Wettbewerb ist bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang/Südkorea erstmals olympisch. Weil bei der vorherigen WM kein deutsches Team vertreten war, ist eine Olympia-Qualifikation für Meißner/Büttner wohl utopisch: Der Verband erwartet, dass dafür Platz vier vonnöten wäre.

Mehr bei SPOX: Bundestrainer Lips verlässt Deutschen Curling-Verband | Deutsche Curler auf WM-Platz zehn | WM: Deutsche urler unterliegen Kanada

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen