Curling-WM: Deutsches Team darf trotz Coronafällen starten

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Curling-WM: Deutsches Team darf trotz Coronafällen starten
Curling-WM: Deutsches Team darf trotz Coronafällen starten

Nach zwei positiven Coronatests dürfen die deutschen Curling-Frauen nun doch an der WM im kanadischen Calgary teilnehmen. Das bestätigte der Weltverband WCF. Die Teammitglieder, die konstant negative Testergebnisse hatten, können demnach das Auftaktspiel am Freitag (17.00 Uhr MESZ) gegen die Auswahl des russischen Verbandes dank einer Ausnahmeregelung zu dritt bestreiten. Die positiv Getesteten bleiben vorerst in Quarantäne.

Die deutsche Mannschaft muss nun zwei Stunden vor jedem Spiel Schnelltests absolvieren, gefolgt von einem PCR-Test. Sollte ein Schnelltest positiv ausfallen, werden laut WCF alle Spiele der Deutschen an diesem Tag verschoben, bis die Ergebnisse der PCR-Tests vorliegen.