Curling-WM der Frauen im März fällt wegen Corona aus

SID

Die vom 19. bis 28. März geplante Curling-Weltmeisterschaft der Frauen in Schaffhausen fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Das teilte der gastgebende Schweizer Verband Swiss Curling am Montag mit. Eine Durchführung sei "aufgrund der instabilen epidemiologischen Lage, der einhergehenden unsicheren Entwicklung der Pandemie und der sich aktuell verbreitenden Virusmutationen nicht vertretbar", heißt es in der Mitteilung.

Auch sei der logistische Kraftakt nicht zu stemmen gewesen, teilten die Organisatoren mit. Man wolle nun versuchen, die WM "in den nächsten Jahren" in Schaffhausen nachzuholen.