Curling: WM: Zweite Niederlage für Mixed Meißner/Büttner

Julia Meißner und Andy Büttner haben bei der Mixed-Doubles-WM im vierten Spiel die erwartete zweite Niederlage kassiert. Die deutschen Meister mussten sich im kanadischen Lethbridge den klar favorisierten US-Amerikanern mit 1:10 geschlagen geben. Zuvor hatten Meißner/Büttner Frankreich (7:5) und Kasachstan (8:3) bezwungen, zum Auftakt bei ihrer ersten WM-Teilnahme gegen Tschechien verloren (5:7).

Julia Meißner und Andy Büttner haben bei der Mixed-Doubles-WM im vierten Spiel die erwartete zweite Niederlage kassiert. Die deutschen Meister mussten sich im kanadischen Lethbridge den klar favorisierten US-Amerikanern mit 1:10 geschlagen geben. Zuvor hatten Meißner/Büttner Frankreich (7:5) und Kasachstan (8:3) bezwungen, zum Auftakt bei ihrer ersten WM-Teilnahme gegen Tschechien verloren (5:7).

In der Achtergruppe D belegt Deutschland mit einer ausgeglichenen Bilanz gleichauf mit England den vierten Platz hinter Tschechien, den USA (beide 4:0) und Kanada (3:1). Nur die besten drei Teams jeder der fünf Gruppen erreichen direkt das Achtelfinale. Dies dürfte für Büttner/Meißner kaum noch möglich sein, da neben der Türkei und England auch Kanada noch ein Gegner sein wird.

Damit wird wohl auch der Traum platzen, bei der Premiere des Mixed-Doubles-Wettbewerbs bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang/Südkorea dabei zu sein. Da bei der vorherigen WM kein deutsches Doppel vertreten war, würden Meißner/Büttner laut Berechnungen des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) in Lethbridge wohl zumindest Platz vier benötigen.

Mehr bei SPOX: Curling: Meißner/Büttner mit zweitem WM-Sieg | Meißner/Büttner mit Niederlage zum WM-Auftakt | Bundestrainer Lips verlässt Deutschen Curling-Verband

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen