Dämpfer für Osnabrück im Aufstiegsrennen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Dämpfer für Osnabrück im Aufstiegsrennen
Dämpfer für Osnabrück im Aufstiegsrennen

Der VfL Osnabrück hat in der 3. Liga im Kampf um den Aufstieg einen Dämpfer hinnehmen müssen.

Der VfL kam im Nachholspiel beim Halleschen FC trotz zweimaliger Zwei-Tore-Führung nicht über ein 3:3 (2:0) hinaus.

Der Rückstand auf den Tabellendritten Eintracht Braunschweig beträgt sechs Punkte. Osnabrück hat allerdings noch ein Spiel weniger ausgetragen.

Der VfL, der am Samstag Waldhof Mannheim empfängt, lag zur Pause durch Sebastian Klaas (31.) und Felix Higl (36.) 2:0 in Führung. Niklas Kreuzer (60.) verkürzte, doch ein Eigentor von Niklas Landgraf (73.) führte zum 3:1 für den VfL.

Halle zeigte jedoch Moral und glich im Schlussspurt durch Philipp Zulechner (75.) und Jan Shcherbakovski (87.) noch aus. Halle vergrößerte damit seinen Vorsprung auf die Abstiegsränge auf sieben Punkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.