Düsseldorfer Karaman im vorläufigen EM-Kader der Türkei

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Düsseldorfer Karaman im vorläufigen EM-Kader der Türkei
Düsseldorfer Karaman im vorläufigen EM-Kader der Türkei

Kenan Karaman vom Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf darf sich berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Endrunde der Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli) machen. Der 27 Jahre alte gebürtige Stuttgarter steht wie der gebürtige Mannheimer und ehemalige Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu (AC Mailand) im vorläufigen 30-köpfigen Aufgebot von Nationaltrainer Senol Günes für die EURO 2020. Karaman hat bislang 20 A-Länderspiele bestritten (5 Tore).

Die Türkei trifft in der Vorrundengruppe A auf Italien, die Schweiz und Wales. Am 11. Juni bestreitet sie gegen Italien in Rom das Auftaktspiel der EURO gegen die Gastgeber. Weiterer Spielort der Gruppe A ist Baku/Aserbaidschan. - Das vorläufige Aufgebot der Türkei:

Tor: Mert Günok (Basaksehir), Ugurcan Cakir (Trabzonspor), Altay Bayindir (Fenerbahce), Gökhan Akkan (Caykur Rizespor).

Abwehr: Zeki Celik (OSC Lille), Mert Müldür (US Sassuolo), Merih Demiral (Juventus Turin), Ozan Kabak (FC Liverpool), Caglar Söyüncü (Leicester City), Kaan Ayhan (US Sassuolo), Umut Meras (AC Le Havre), Ridvan Yilmaz (Besiktas)

Mittelfeld: Mahmut Tekdemir (Basaksehir), Okay Yokuslu (West Bromwich Albion), Taylan Antalyali (Galatasaray), Dorukhan Toköz (Besiktas), Ozan Tufan (Fenerbahce), Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam), Yusuf Yazici (OSC Lille), Irfan Can Kahveci (Fenerbahce), Hakan Calhanoglu (AC Mailand)

Sturm: Cengiz Ünder (Leicester City), Efecan Karaca (Alanyaspor), Halil Akbunar (Göztepe), Abdülkadir Ömür (Trabzonspor), Kerem Aktürkoglu (Galatasaray), Burak Yilmaz (OSC Lille), Enes Ünal (FC Getafe), Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf), Halil Ibrahim Dervisoglu (Galatasaray).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.