Dank Blitztor! Schalke sendet Lebenszeichen

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Der FC Schalke 04 wahrt die Minimalchance auf den Klassenerhalt. Die Königsblauen holen gegen den FC Augsburg den zweiten Saisonsieg. Ein Blitzstart ebnet den Weg.

Dank dem frühen Treffer von Suat Serdar feiert Schalke 04 seinen zweiten Saisonsieg. (Bild: Reuters)
Dank dem frühen Treffer von Suat Serdar feiert Schalke 04 seinen zweiten Saisonsieg. (Bild: Reuters)

Der FC Schalke 04 hat im Abstiegskampf nach dem womöglich letzten Strohhalm gegriffen. Die Königsblauen feierten beim 1:0 (1:0) gegen den FC Augsburg den zweiten Saisonsieg und den ersten Erfolg unter Trainer Dimitrios Grammozis. 

Die Chancen auf den Klassenerhalt sind sechs Spieltage vor Schluss dennoch weiterhin gering. Mit nur 13 Punkten bleiben die Schalker Tabellenletzter, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt vor dem Kellerduell zwischen Köln und Mainz zwölf Punkte. 

Kolasinac bei Schalke nur auf der Bank

Ein Blitzstart ebnete den Schalkern den Weg zum zweiten Dreier in dieser Saison. An seinem 24. Geburtstag nutzte Suat Serdar einen Patzer von FCA-Keeper Rafal Gikiewicz zur frühen Führung (4.). 

Trainer Grammozis wartete mit einigen Überraschungen in seiner Startelf auf. Ralf Fährmann kehrte nach siebenwöchiger Verletzungspause ins Tor zurück, zudem saß Rückkehrer Sead Kolasinac wegen leichten muskulären Problemen nur auf der Bank. Die zuletzt nicht berücksichtigten Shkodran Mustafi und William kehrten zumindest in den Kader zurück.

Vor PSG: Flick hofft auf Hernandez und Goretzka

Beflügelt vom Traumstart durch das erste Saisontor von Serdar (4.) blieben die Schalker am Drücker. Klaas-Jan Huntelaars Schuss (8.) flog rechts am Tor vorbei. Die Augsburger erholten sich nur langsam von dem frühen Nackenschlag, doch plötzlich bot sich Marco Richter die große Chance zum Ausgleich, aber Fährmann war mit dem Fuß zur Stelle (24.).

Gegen Ende der ersten Hälfte übernahmen die Gastgeber wieder verstärkt die Initiative. Serdar hatte seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, schlenzte aber am Tor vorbei (36.).

Fährmann rettet mit starken Paraden den Schalke-Sieg

Die Augsburger kamen mit deutlich mehr Wucht aus der Kabine. Vargas tauchte nach einem Querschläger von Benjamin Stambouli plötzlich frei vor Fährmann auf - mit einem klasse Reflex verhinderte der Schalker Keeper den Ausgleich (57.). Auch bei einer von Daniel Caligiuri scharf aufs Tor gezogenen Ecke war Fährmann zur Stelle (61.).

Die Augsburger agierten weiterhin druckvoll, die Schalker schafften es kaum noch, sich aus der Umklammerung zu befreien. Richter probierte es artistisch mit einem Fallrückzieher, fand aber ebenfalls in Fährmann seinen Meister (76.).

VIDEO: Erling Haaland stellt Saisonrekord auf