Bayern-Sorgenkind doch schon wieder da

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Bayern-Sorgenkind doch schon wieder da
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bayern-Sorgenkind doch schon wieder da
Bayern-Sorgenkind doch schon wieder da

Der FC Bayern kann schon bald wieder mit Verteidiger Lucas Hernández rechnen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Das Abwehr-Sorgenkind, wegen eines Meniskus-Einrisses vor der Saison am Knie operiert, meldete sich am Dienstag im Mannschaftstraining an der Säbener Straße zurück - es war zugleich das Abschlusstraining vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim Bremer SV (DFB-Pokal: Bremer SV - FC Bayern München, Mi. 2015. Uhr im LIVETICKER).

Allerdings wird Hernández dort noch nicht wieder im Kader stehen wird, erklärte Trainer Julian Nagelsmann auf der PK am Dienstag.

Der Weltmeister werde erst nach der Länderspielpause wieder ein Thema sein, stellte der Bayern-Coach klar. Dadurch wird er auch die Liga-Partie gegen Hertha BSC (Bundesliga: FC Bayern - Hertha BSC, Sa. 18.30 Uhr im LIVETICKER) noch verpassen.

Wann kehrt Hernández in den Kader zurück?

Nach dem Nationalmannschafts-Fenster rund um die WM-Qualifikationsspiele könnte der Verteidiger aber ebenso wie Landsmann Benjamin Pavard (Sprunggelenk) im Bundesliga-Kracher gegen RB Leipzig am 11. September wieder zum Einsatz kommen.

“Benji macht ganz ordentliche Fortschritte und ist schmerzbefreiter”, sagte Nagelsmann über den Franzosen, der eine Sprunggelenksverletzung auskuriert. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

80-Millionen-Mann Hernández hatte sich bei der EM erneut am Knie verletzt und dadurch Vorbereitung und Saisonstart bei den Bayern verpasst.

2019 war er nach einer Innenbandverletzung im Knie nach München gewechselt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Upamecano und Süle statt Hernández

In Abwesenheit des Rekord-Einkaufs hatte Trainer Julian Nagelsmann gegen Borussia Mönchengladbach (1:1), im Supercup gegen den BVB (3:1) und zuletzt gegen den 1. FC Köln (3:2) Dayot Upamecano und Niklas Süle als Innenverteidiger-Duo aufgestellt. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Nun wird sich bald zeigen, wer im Zweifel für Hernández weichen muss - oder ob Nagelsmann langfristig auf eine Dreierkette mit drei Innenverteidigern setzt.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.