Hiobsbotschaft für deutsches Duo nach WM-Gala

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Auf das furiose deutsche Duell bei der Darts-WM ereilte beide Kontrahten die Hiobsbotschaft: Die beiden Darts-Hoffnungsträger Gabriel Clemens und Nico Kurz müssen die Weihnachtsfeiertage aufgrund der schwierigen Corona-Situation in einem Hotel in London verbringen.

"Ich bin das erste Mal seit 37 Jahren an Heiligabend nicht bei meinen Eltern", sagte Clemens der Nachrichtenagentur SID, nachdem er am Montagabend das erste deutsche Duell der WM-Geschichte gegen Kurz mit 3:1 für sich entschieden hatte (Darts-WM von 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER).

Gabriel Clemens berichtet: Auch Nico Kurz kommt nicht heim

Der 23 Jahre alte Kurz sitzt nach der Zweitrunden-Niederlage in der englischen Hauptstadt fest. "Nico ist auch hier im Hotel und kommt nicht heim", sagte Clemens: "Er ist mit dem Auto hier und muss abwarten, ob der Eurotunnel geöffnet wird oder die Fähre fährt."

Deutschland hatte aufgrund der neu entdeckten und mutierten Coronavirus-Variante seit Montag sämtlichen Reiseverkehr aus Großbritannien zunächst bis zum 31. Dezember eingestellt. Das Fährterminal im englischen Dover ist geschlossen, der Eurotunnel ebenfalls gesperrt, Zug- und Luftverkehr unterbrochen. Aufgrund der neuen Lage war auch das Reporterteam von SPORT1 von der WM abgereist, ehe die neuen Bestimmungen inkraft traten.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Für Clemens geht es am 28. Dezember mit dem Duell gegen den schottischen Titelverteidiger Peter Wright weiter (Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2021).

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)