Peters gewinnt „$100.000 High Roller“

Peters gewinnt „$100.000 High Roller“
Peters gewinnt „$100.000 High Roller“

Es war einer der schnellsten Finaltische in der Geschichte der WSOP. Nach nur 26 Händen in etwas mehr als einer Stunde krönte sich David Peters mit seinem insgesamt vierten Bracelet bei einer WSOP. Der Sieg brachte ihm zusätzlich $1.166.810. Das Turnier war aufgrund des hohen Buy-ins von $100.000 hochkarätig besetzt.


Starker Auftakt für Aldemir

Für den deutschen Main Event Champion Koray Aldemir sprang am Ende ein guter fünfter Platz raus. $249.693 Gewinnsumme, dazu noch $75.000 „Bounties“. Bei diesem Event konnte man zusätzlich Geld gewinnen, wenn man einen Spieler aus dem Turnier befördert. Jedes Bounty war $25.000 wert.

Aldemir war mit nur noch sieben Big Blinds an Chips in den Finaltag gestartet und musste dann als Erster ausscheiden. „Der Vorteil ist, ich kann direkt zum nächsten Event gehen. Das $25.000 Heads Up ist dazu auch eins meiner Lieblingsturniere“, ließ Aldemir über Instagram verlauten.

Und bei diesem Event läuft es direkt wieder hervorragend für den Berliner. Soeben hat er in der zweiten Runde den starken Mikita Badziakouski bezwungen. In seiner letzten Hand gewann Aldemir mit Q♥️Q♠️ gegen 6♦️6♣️ des Weissrussen. Damit muss Aldemir nur noch eine weitere Runde überstehen, um auch bei diesem Event in den Geldrängen zu landen. In der nächsten Runde kommt es zum deutschen Duell gegen Christoph Vogelsang. Beide waren erst am Vorabend gemeinsam Abendessen.

Updates zum Turnier gibt es hier: https://www.pokernews.com/tours/wsop/2022-wsop/event-6-25000-heads-up-championship/

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.