Davis Cup: Auftaktpleite für Titelverteidiger Kroatien

Sportinformationsdienst
Sport1

Titelverteidiger Kroatien hat das neue Davis-Cup-Format in Madrid ohne Marin Cilic mit einer Niederlage eröffnet.

Borna Coric und Borna Gojo verloren am Montag ihre beiden Einzel gegen Russland in der Gruppe B, in der auch Gastgeber Spanien mit Rafael Nadal spielt. Cilic hatte wegen Knieproblemen absagen müssen.

Vorjahres-Viertelfinalist Belgien bezwang Kolumbien im überdachten Sportkomplex Caja Magica durch Siege von Steve Darcis und David Goffin in der Gruppe D. Kanada besiegte zudem Italien. Am späten Abend wurden die abschließenden Doppel gespielt. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


18 Nationen kämpfen um Davis-Cup-Titel

Bis Sonntag kämpfen in Spanien insgesamt 18 Nationen um den Titel, die Sieger der sechs Dreier-Gruppen sowie die beiden besten Zweiten qualifizieren sich für das Viertelfinale. Statt wie zuvor vier Einzel und ein Doppel über jeweils drei Gewinnsätze gibt es nun nur noch zwei Einzel und ein Doppel über jeweils zwei Gewinnsätze.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Deutschland startet am Mittwoch gegen Argentinien ins Turnier und trifft am Donnerstag im zweiten Gruppenspiel auf Chile (beide 11.00 Uhr/DAZN) - jeweils ohne seinen Topspieler Alexander Zverev (Hamburg), der lieber Schaukämpfe spielt.

Fußball-Profi Gerard Pique vom FC Barcelona will den Davis Cup in dessen 108. Auflage mit seiner Investmentfirma Kosmos zu einer "großartigen Tennis-Show" und einem "globalen Event" ausbauen. Kosmos hatte die Rechte für die kommenden 25 Jahre für angeblich drei Milliarden Dollar erworben. Die Reaktionen reichten von Skepsis bis zu offener Kritik: Die alten, stimmungsvollen Heim- und Auswärtsspiele fallen weg. 

Lesen Sie auch