DBB-Boss spricht über mögliche Nowitzki-Rolle

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
DBB-Boss spricht über mögliche Nowitzki-Rolle
DBB-Boss spricht über mögliche Nowitzki-Rolle

Präsident Ingo Weiss vom Deutschen Basketball Bund (DBB) kann sich eine stärkere Einbindung von Dirk Nowitzki in die Belange der deutschen Nationalmannschaft vorstellen.

„Dirk ist weiter sehr am DBB interessiert“, sagte Weiss am Montag: „Ich freue mich, wenn Dirk bei uns aktiv dabei ist. Das will er auch.“

Für das Tagesgeschäft des Verbandes stehe der in Texas lebende NBA-Champion von 2011 wohl eher nicht zur Verfügung. Die Einbindung könne aber auch so sein, „dass Dirk sich in Amerika um unsere NBA-Spieler kümmert, mit ihnen Gespräche führt oder mit den Eignern der NBA-Klubs spricht“, sagte Weiss.

Schafft es das deutsche Team nach Berlin?

Auch sei Nowitzki weiterhin als Botschafter für die Heim-EM 2022 tätig.

Deutschland ist bei der EM im September 2022 Co-Gastgeber. Die Nationalmannschaft läuft in Köln (Vorrunde) und im Falle des Weiterkommens in Berlin (Finalrunde) auf. Außerdem wird bei dem um ein Jahr verschobenen Turnier in Georgien, Italien und Tschechien gespielt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.