De Bruyne lacht über altes Mirror-Cover

2015 hat Manchester City Kevin De Bruyne für 76 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg verpflichtet.

Der damals von der britischen Presse teils als ‚Flop‘ betitelte Belgier machte sich nun exakt sieben Jahre später über das ehemalige Mirror-Cover lustig.

Die englische Zeitschrift stellte den früheren Bundesliga-Spieler gnadenlos als ‚Chelsea-Ausgemusterten‘ und ‚Flop‘ vor. Auf Twitter postete De Bruyne jetzt die damalige Titelseite mit drei lachenden Emojis und belächelte offensichtlich die damalige Einschätzung. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League).

‚KDB‘ hat allen Grund zu lachen: Der Citizens-Star gilt mittlerweile als einer der besten Mittelfeldspieler der Welt und gewann mit Manchester City bereits viermal die englische Meisterschaft. (DATEN: Die Tabelle der Premier League).

Zuletzt sammelte Kevin De Bruyne bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres hinter Sieger Karim Benzema die zweitmeisten Stimmen - nicht schlecht für einen ‚Flop‘.

Wolfsburg-Star meldet sich auch zu Wort

Im Rahmen des sich jährenden De-Bruyne-Transfers ging zudem ein sieben Jahre altes Video der Sky-Sendung ‚Soccer Sunday‘ um die Welt. Darin äußerten sich die Experten ausgesprochen kritisch über die Verpflichtung und Ablösesumme des Belgiers.

Nachträglich lässt sich sagen, dass der Mittelfeld-Star wohl jeden Cent wert war. Dieser Meinung ist offensichtlich auch Wolfsburg-Stürmer Lukas Nmecha. Der Ex-Spieler von Manchester City postete das Video mit lachenden Emojis und der Caption „Sowas sehen wir doch gerne“.