DEB-Kapitän Müller von "Strahlkraft" Seiders und Stützles begeistert

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
DEB-Kapitän Müller von "Strahlkraft" Seiders und Stützles begeistert
DEB-Kapitän Müller von "Strahlkraft" Seiders und Stützles begeistert

Nationalmannschaftskapitän Moritz Müller ist begeistert von der Entwicklung und den Leistungen der beiden NHL-Youngsters Moritz Seider und Tim Stützle und freut sich auf die gemeinsame Eishockey-WM in Finnland (13. bis 29. Mai). "Toll, wenn die Jungs für Deutschland spielen. Die Strahlkraft hilft dem Sport in Deutschland", sagte der Kölner nach dem ersten Training im Rahmen der WM-Generalprobe in Schwenningen gegen Österreich (17.00 Uhr/Sport1 und MagentaSport).

Verteidiger Seider, der in der NHL-Hauptrunde in 82 Spielen für die Detroit Red Wings auf 50 Scorerpunkte (7 Tore, 43 Assists) kam, ist "ein Phänomen" für Müller. Der Schritt hin zu einem der dominantesten Verteidiger in der NHL sei "toll und klasse für das deutsche Eishockey. Mit seiner Präsenz und seiner Qualität wird er uns enorm helfen", ergänzte der 35-Jährige.

Ähnlich schwärmt Müller von Stürmer Stützle, der gar 58 (22 Tore, 36 Assists) Scorerpunkte bei den Ottawa Senators beisteuerte. "Tim hat auch über 50 Punkte in der NHL gemacht, das spricht für sich", sagte Müller: "Ich finde das gut, wenn die Jungs hier rüberkommen."

Seider und Stützle reisten am Freitag ebenso wie Torhüter Philipp Grubauer an und werden bei der Trainingseinheit am Samstag zum ersten Mal mit der Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm auf dem Eis stehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.