Defoe setzt für WM-Traum auf vegane Ernährung

Beim Comeback traf er schnell zum 1:0. Nun verrät Defoe, wie er seine Karriere noch lange fortsetzen möchte und zur WM 2018 will.

Sunderland-Stürmer Jermain Defoe will nichts dem Zufall überlassen und stellte seinen Lebensstil auf eine vegane Ernährung um, damit sein Traum von der WM 2018 in Erfüllung gehen kann. Ein erster Schritt ist mit der Rückkehr in das Nationalteam bereits geglückt.

"Es ist nicht genüsslich, aber man muss so tun als würde man es lieben. Jeder will sich frisch fühlen beim Spiel. Darum probiere ich alle Tricks aus, um dieses Gefühl zu haben. Dabei achte ich auf genügend Erholungsphasen und auf die richtige Ernährung, indem ich mich vegan ernähre", erzählte der 34-Jährige.

Unterstützung erhält er dabei von seiner Freundin: "Sie will, dass ich mich da komplett reinhänge. Dabei zeigt sie mir viele Dokumentationen über den veganen Lifestyle. Es hilft, wenn man jemanden hat, der dich dabei unterstützt und dir hilft."

Besonders die Besuche bei seiner Mutter machen es ihm schwer: "Wenn ich meine Mutter besuche, stellt sie jede Art von Fleisch auf den Tisch. Doch ich glaube, ich habe den Umstieg zum Veganer erfolgreich gemeistert."

Bei seinem Comeback im Nationalteam traf Defoe im WM-Quali-Match gegen Litauen prompt zur 1:0-Führung für die Three Lions. In seinen 56 Länderspielen hält er aktuell bei 20 Treffern.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen