Adler weiter vorn - Pleite für München

·Lesedauer: 1 Min.
Adler weiter vorn - Pleite für München
Adler weiter vorn - Pleite für München

Die Adler Mannheim haben ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefestigt. Der Ex-Meister setzte sich bei Aufsteiger Bietigheim Steelers mit 4:2 (3:1, 0:0, 1:1) durch und führt die Liga mit 37 Punkten an.

Titelverteidiger Eisbären Berlin (31) verbesserte sich durch ein 5:2 (0:1, 2:1, 3:0) gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven auf Platz zwei. Die Berliner profitierten von der 2:4 (0:2, 0:1, 2:1)-Niederlage von Red Bull München (28) im Verfolgerduell gegen die Grizzlys Wolfsburg (29).

Borna Rendulic (4.), Markus Eisenschmid (9., 48.) und Jason Bast (18.) erzielten die Treffer der Mannheimer. Berlin hatte deutlich mehr Mühe und lag nach Toren von Tim Lutz (6.) und Ziga Jeglic (29.) mit 0:2 zurück. Marcel Noebels (30.), Kevin Clark (38.), Giovanni Fiore (42., 59.) und Leo Pfoederl (56.) drehten aber die Begegnung.

München kassiert vier Gegentore

Wenig lief beim ehemaligen Meister München zusammen. Spencer Machacek (11.), Chris DeSousa (17.), Fabio Pfohl (36.) und Trevor Mingoia (53.) trafen für Wolfsburg.

Die Straubing Tigers unterlagen derweil den Nürnberg Ice Tigers 3:5 (1:2, 0:1, 2:2). Die Krefeld Pinguine behielten gegen die Augsburger Panther mit 5:4 (2:0, 1:2, 2:2) die Oberhand.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.