DEL: Red Bull München stolpert in Augsburg

·Lesedauer: 1 Min.
DEL: Red Bull München stolpert in Augsburg
DEL: Red Bull München stolpert in Augsburg

Tabellenführer Red Bull München ist in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestolpert. Bei den Augsburger Panthern unterlag der Ex-Meister nach Verlängerung mit 4:5 (1:1, 3:2, 0:1, 0:1). Vinny Saponari traf für den Außenseiter nach knapp zwei Minuten in der Overtime zum Sieg.

Die Grizzlys Wolfsburg, die ihrerseits 4:3 nach Penaltyschießen (0:0, 2:1, 1:2, 0:0, 1:0) beim ERC Ingolstadt siegten, zogen mit den Münchnern nach Punkten (25) gleich.

Aufsteiger Bietigheim Steelers feierte beim 3:2 (3:0, 0:1, 0:1) gegen die Iserlohn Roosters den dritten Sieg in Folge und schloss mit 16 Punkten zu den Kölner Haien auf, die gegen die Straubing Tigers 2:5 (0:1, 1:2, 1:2) unterlagen. Im Kellerduell gewannen die Krefeld Pinguine bei den Nürnberg Ice Tigers nach Verlängerung mit 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 1:0).

Das Baden-Württemberg-Duell zwischen Schlusslicht Schwenninger Wild Wings und Adler Mannheim begann mit einer Dreiviertelstunde Verspätung, weil die Gäste aufgrund der Verkehrslage verspätet ankamen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.