• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Was ist denn hier bloß mit Haaland passiert?

·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Was ist denn hier bloß mit Haaland passiert?
Was ist denn hier bloß mit Haaland passiert?

Ob es der Dauerregen über Nordrhein-Westfalen ist, der Erling Braut Haaland da möglicherweise ein bisschen aufs Gemüt schlägt, so dass sich der Starspieler von Borussia Dortmund mit einem gepflegten Maß an Langeweile und viel unverhoffter Zeit zu solchen Späßchen hinreißen lässt?

"Doppelpass on Tour": Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Auftakt in Mainz und Frankfurt am 11. und 12. August - weitere Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

Oder wirkt man so Transfer-Gedanken entgegen, nachdem der BVB-Goalgetter zuletzt mehr denn je mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht wurde?

Wie auch immer: In seiner Instagram-Story trieb Haaland zunächst seinen Schabernack mit Teamkollege Mahmoud Dahoud, präsentierte sich mit diskutablem wie angeklebtem Schnurrbart und stellte zur Debatte, ob man sich diesen Look möglicherweise patentieren lassen sollte. (NEWS: Alles zur Bundesliga)

Zur Erinnerung: Zu Beginn der Corona-Pandemie 2020 hatte sich vor allem Dahoud mit wallend schwarze Mähne und trendigem Schnurrbart zum Blickfang gemacht. (BOULEVARD-NEWS: Alles zur SPORT1-VIP-Loge)

Haaland scherzt auf Instagram

Nun fragte sich und in die User-Runde auch Haaland angesichts aktuell durchaus längerem blonden Haar, ob denn ein Haarschnitt für ihn mal wieder vonnöten sei.

Am Ende des Video-Clips schreitet der Norweger dann grinsend ins Freie hinaus auf seine Terrasse, auf der gerade ein Platzregen niedergeht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.