Der "Iranische Hulk" soll schon bald im Ring stehen

Ben Barthmannfreier Sportjournalist
Yahoo Sport Deutschland

Sajad Gharibi hat sich aufgrund seiner massiven Erscheinung den Ruf als “Iranischer Hulk” erarbeitet. Nun will der Bodybuilder einen richtigen Kampf wagen, die Veranstalter sprechen gar vom “Dritten Weltkrieg”.

Sajad Gharibi will in den Kampfsport. (Bild: Instagram Sajad Gharibi)
Sajad Gharibi will in den Kampfsport. (Bild: Instagram Sajad Gharibi)

Im Rahmen des Bare Knuckle Fighting Championship Events am vergangenen Wochenende wurde ein Kampf mit Beteiligung Gharibis angekündigt. Die BKFC wurde im April 2018 ins Leben gerufen und trägt Kämpfe ohne Handschuhe oder andere Schutzmaßnahmen aus. Sie gilt als extrem brutal.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ausgerechnet dort soll der “Iranische Hulk”, so sein Spitzname auf Instagram, seine ersten Schritte im Kampfsport wagen. BKFC-Präsident David Feldman sprach von einem Kampf im Jahr 2020. Der Gegner wurde noch nicht öffentlich gemacht, die Organisation will das Event derweil “Dritter Weltkrieg: USA gegen den Iran” nennen.

Gegner für Sajad Gharibi wird noch gesucht

Feldman erklärte mit Augenzwinkern: ”Gharibi ist wortwörtlich der größte Star, den wir jemals hatten. Er wird sich hier wie zu Hause fühlen und wir erwarten wirklich große Sachen von ihm.” In den nächsten Monaten sollen Probetrainings stattfinden, um einen geeigneten Gegner zu finden.

Gharibi hat sich seit 2015 eine enorme Fangemeinde aufgebaut. Auf Instagram folgen ihm etwa 460.000 Menschen, obwohl er nur unregelmäßig Bilder teilt. Die letzten bekannten Maße lautete 185 Kilogramm bei 188 Zentimetern Körpergröße. Der Familienvater hatte 2016 angekündigt, mit dem iranischen Militär gegen den IS in den Krieg zu ziehen.

Lesen Sie auch