Nach Derby-Pleite: Schalker Fans wollten ins Stadion

SID

Nach der 0:4-Pleite im 180. Revierderby gegen Borussia Dortmund haben einige Fans des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 versucht, ins Stadion zu gelangen. Das bestätigte die Gelsenkirchener Polizei dem SID. Etwa 200 Anhänger hätten sich zum Spielende vor der Arena versammelt, an einer Stelle sei versucht worden, "Zäune zu überklettern", sagte Polizeisprecherin Katrin Schute.

Die Polizei verhinderte zusammen mit dem Ordnungsdienst das Eindringen ins Stadion. Es wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands eingeleitet, in diesem Zusammenhang kam es zu Schlagstock-Einsatz. "Es gab keine Verletzten und keine Festnahmen", berichtete Schute.