Deutsche Handballer verlieren zweiten Härtetest gegen Portugal

·Lesedauer: 1 Min.
Deutsche Handballer verlieren zweiten Härtetest gegen Portugal
Deutsche Handballer verlieren zweiten Härtetest gegen Portugal

Die deutschen Handballer haben im zweiten Länderspiel gegen Portugal einen Sieg verpasst. Die neu formierte Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason unterlag am „Tag des Handballs“ in Düsseldorf dem WM-Zehnten mit 30:32 (17:17) und verpasste damit einen erfolgreichen Abschluss der zum Neustart ausgerufenen Härtetests gegen den WM-Zehnten.

Erfolgreichste DHB-Werfer am Sonntag waren Johannes Golla, Lukas Zerbe, Marcel Schiller und David Schmidt mit je vier Treffern. Zwei Tage zuvor hatte das deutsche Team in Luxemburg bereits 30:28 (18:13) gegen Portugal gewonnen. Die beiden Partien waren Teil der Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei zu Beginn des kommenden Jahres (13. bis 30. Januar).


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.