Deutsches Aus nach Penalty-Thriller

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Deutsches Aus nach Penalty-Thriller
Deutsches Aus nach Penalty-Thriller

Die deutschen Hockey-Frauen haben bei der Weltmeisterschaft das Finale verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Valentin Altenburg verlor im Halbfinale in Terrassa/Spanien am Samstag gegen Argentinien im Penalty-Shootout 2:4. Nach 60 Minuten hatte es 2:2 (1:2) gestanden. Am Sonntag (18.30 Uhr/DAZN) geht es nun gegen Australien um Bronze, es wäre die erste WM-Medaille seit 24 Jahren.

Agustina Gorzelany (14.) und Agustina Albertarrio (27.) erzielten die Tore für die Südamerikanerinnen. Für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB), die erstmals seit 2010 wieder in einem WM-Halbfinale stand, trafen Hanna Granitzki (1.) und Charlotte Stapenhorst (44.). Am Ende hatte Argentinien die besseren Nerven.

Der zweimalige Weltmeister spielt am Sonntag im Finale (21.30 Uhr/DAZN) gegen den Rekordtitelträger Niederlande, der sein Halbfinale zuvor gegen Australien mit 1:0 (0:0) für sich entschieden hatte.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.