Deutsche Tischtennis-Asse in drei EM-Finals unter sich

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Deutsche Tischtennis-Asse in drei EM-Finals unter sich
Deutsche Tischtennis-Asse in drei EM-Finals unter sich

Titelverteidiger Timo Boll (Düsseldorf) und der zweimalige Champion Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) spielen bei der Tischtennis-EM in Warschau die Goldmedaille im Herren-Einzel unter sich aus. Der siebenmalige EM-Sieger Boll erreichte durch ein 4:2 gegen den schwedischen WM-Zweiten Mattias Falck zum achten Mal seit 2002 das Endspiel im Königswettbewerb, Ovtcharov erkämpfte sich ebenfalls in sechs Sätzen gegen den Portugiesen Marcos Freitas seine dritte Teilnahme an einem EM-Finale.

Durch das Duell der beiden deutschen Topstars sind die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei den kontinentalen Titelkämpfe in Polens Hauptstadt in drei von vier Endspielen am Sonntagnachmittag unter sich. Bei den Damen stehen sich Europe-Top-16-Siegerin Petrissa Solja (Langstadt) und die ehemalige EM-Zweite Shan Xiaona (Berlin) im Einzel-Finale gegenüber und fordern außerdem im Doppel-Endspiel Titelverteidigerin Nina Mittelham (Berlin) und ihre neue Partnerin Sabine Winter (Schwabhausen) heraus. Einzig im Herren-Doppel findet das Finale ohne deutsche Spieler statt.

Solja zog im Halbfinale durch ein 4:2 gegen die rumänische Ex-Europameisterin Elizabeta Samara ins Endspiel ein. Zuvor hatte Shan acht Jahre nach ihrer ersten Endspielteilnahme durch ein 4:0 im Duell früherer Vize-Europameisterinnen mit Margarita Pesozka (Ukraine) erneut den Sprung ins Finale geschafft hatte. Durch die Erfolge von Solja und Shan findet erstmals in der 63-jährigen Turniergeschichte ein Finale im Damen-Einzel ausschließlich mit deutschen Spielerinnen statt.

Durch die drei DTTB-Vergleiche zum EM-Abschluss kehrt das deutsche Team mit vier Titeln aus Warschau zurück. Bereits am vergangenen Freitag hatte die deutsche Einzel-Meisterin Mittelham mit Dang Qiu (Grünwettersbach) für den zweiten EM-Titel eines DTTB-Paares im olympischen Mixed gesorgt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.