Wird Zverev jetzt Italiener? Reporter fragt nach Vorfahren

·Lesedauer: 1 Min.
Wird Zverev jetzt Italiener? Reporter fragt nach Vorfahren
Wird Zverev jetzt Italiener? Reporter fragt nach Vorfahren

Alexander Zverev hat nach eindrucksvollen Leistungen in Madrid den vierten Masters-Titel seiner Karriere eingefahren.

Eine zweifelsohne herausragende Leistung, die auf der Pressekonferenz jedoch überraschend wenig gewürdigt wurde - zumindest im deutschsprachigen Teil. Denn als nach den englischen Fragen zum deutschen Teil der Pressekonferenz übergeleitet wurde, trat erst einmal Stille an.

Zverev sagte daraufhin: "Keine? Ich gewinne ein Masters und es kommen keine Fragen auf Deutsch? Wie man sieht, bin ich den Deutschen wirklich egal." (NEWS: Alles zum Tennis)

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Es sei hinzugefügt, dass deutsche Journalisten ihre Fragen womöglich zuvor bereits auf Englisch gestellt hatten. Zudem finden Tennis-Pressekonferenzen aktuell oft kurzfristig ohne längere Vorwarnungen statt, da kein Journalist aufgrund der Corona-Pandemie vor Ort sein darf.

Italiener fragt Zverev nach Vorfahren

Kurz zuvor war Zverev von einem Italiener sogar gefragt worden, ob er eventuell italienische Vorfahren habe, damit er für Italien spielen kann, nachdem sich der Hamburger beklagt hatte, dass sich die deutsche Presse für ihm kaum interessiert.

Zverev wollte auf diese Frage aber nicht näher eingehen und bedankte sich nur höflich für die Einladung. (Die ATP-Weltrangliste)

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Turnier hatte Deutschlands bester Tennisspieler unter anderem Sandplatzkönig Rafael Nadal im Viertelfinale und US-Open-Champions Dominic im Halbfinale besiegt, ehe er sich in Finale nach hartem Kampf auch gegen den Italiener Matteo Berrettini durchsetzte.

Sollte Zverev seinen Erfolg aus Madrid bei den French Open wiederholen können, würde sich das mit den deutschen Fragen jedoch sicher wieder ändern.