Deutscher College-Star überzeugt bei Auftakt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Amon-Ra St. Brown hat seine Chance doch noch bekommen.

Das aktuell größte deutsche Football-Talent hatte sich eigentlich schon mit der Absage der Saison im College Football abgefunden, dann kündigte aber die Pac12-Conference an, die Saison ab November spielen lassen zu wollen, was auch St. Browns USC Trojans aus Los Angeles betrifft. Am heutigen Samstag stand endlich der langehrsehnte Auftakt an.

Glück für St. Brown, denn somit konnte der 21-Jährige das erste Spiel bestreiten. Und der dritte Sprössling der Receiver-Familie St. Brown um US-Papa John und die deutsche Mutter Miriam wusste zu überzeugen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beim dramatischen 28:27-Sieg seiner Trojans gegen die Arizona State Sun Devils fing der Wide Receiver gleich mal sieben Pässe für 100 Yards.

Es ist die dritte College-Saison für St. Brown. Ihm wird der Sprung zum Superstar vorhergesagt, dann könnte er im Draft nach Björn Werner 2013 der zweite deutsche Erstrundenpick überhaupt werden und seinem Bruder Equanimeous (Green Bay Packers) in die NFL folgen.