Deutscher Sportkletterer verpasst Gold knapp

Sportinformationsdienst
Sport1

Sportkletterer Alexander Megos hat bei der WM im japanischen Hachioji nur knapp die Goldmedaille in der Disziplin Lead verpasst.

Beim sogenannten Schwierigkeitsklettern mit Seil lag der Erlanger am Ende nur hinter Titelverteidiger Jakob Schubert aus Österreich. Dritter wurde Adam Ondra aus Tschechien.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bei der WM 2018 in Innsbruck hatte Megos hinter Schubert und Ondra Bronze im Lead gewonnen. Die drei Medaillengewinner gelten als die besten Kletterer der Welt.

Im ersten WM-Wettbewerb hatte Yannick Flohe im Bouldern mit Bronze die erste Medaille für die deutsche Mannschaft gewonnen.

Der wichtigste Wettbewerb ist in der kommenden Woche die Kombination aus den drei Disziplinen Speed, Lead und Bouldern. Nur in diesem Dreikampf werden 2020 in Tokio zum ersten Mal Olympiamedaillen vergeben.

Lesen Sie auch