Deutsches Curling-Double verliert

·Lesedauer: 1 Min.
Deutsches Curling-Double verliert
Deutsches Curling-Double verliert

Das deutsche Mixed Double hat beim Curling-Qualifikationsturnier für die Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar) im dritten Spiel die zweite Niederlage kassiert.

Pia Lisa Schöll (Oberstdorf) und Klaudius Harsch (Rastatt) verloren am Montag im niederländischen Leeuwarden gegen Australien mit 1:8. Zuvor hatte es bereits eine 2:8-Pleite gegen Ungarn und ein 8:7 gegen Dänemark gegeben.

Nächste Gegner sind am Dienstag Spanien (9.00 Uhr) und die Türkei (16.00 Uhr).

Insgesamt 14 Mannschaften nehmen an dem Quali-Turnier in den Niederlanden teil. In zwei Siebener-Gruppen spielen die Teams um den Einzug für die Playoffs.

Während die beiden Gruppensieger direkt für die Finals gesetzt sind, spielen die Plätze zwei und drei noch über Kreuz die Teilnehmer für die verbleibenden zwei Plätze aus. Die beiden Sieger dieser Play-off-Spiele sind für Olympia qualifiziert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.