Deutschland-Achter siegt mit Neulingen

Deutschland-Achter siegt mit Neulingen
Deutschland-Achter siegt mit Neulingen

Der neuformierte Deutschland-Achter ist mit einem Sieg in die WM-Saison gestartet. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV), das ein Jahr nach der olympischen Silbermedaille von Tokio mit sechs Neulingen antrat, setzte sich beim Weltcup in Posen vor Australien und Polen durch. Schon den Vorlauf hatte die Crew um Schlagmann Mattes Schönherr souverän gewonnen.

In den olympischen Klassen ging die deutsche Flotte ansonsten aber leer aus. Jeweils auf Rang vier landeten Alexandra Föster (Meschede) im Einer, Paul Leerkamp und Arno Gaus (Osnabrück/Bonn) im leichten Doppelzweier sowie der Frauen-Achter.

Nach dem Weltcup in Luzern (8. bis 10. Juli) und der EM in München (11. bis 13. August) steht vom 18. bis 25. September die WM in Racice auf dem Programm.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.