Deutschland als alleiniger EM-Ausrichter? Das sagt Lahm

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Laut Philipp Lahm gibt es derzeit keine Überlegungen, die paneuropäische Fußball-EM 2021 wegen der Corona-Pandemie nur in Deutschland auszutragen.

"Das ist aktuell absolut kein Szenario, das kann ich ganz klar sagen", sagte der frühere Nationalmannschaftskapitän und Turnierdirektor der EM 2024 dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Sorge vor Hass: Lahm rät aktiven Fußballern vom Coming Out ab

Was in den kommenden Monaten passiere, könne "natürlich niemand vorhersagen", so Lahm (37): "Aber momentan steht überhaupt nicht zur Debatte, dass das Turnier ausschließlich in Deutschland stattfindet."

Die EM in zwölf Ländern auszutragen "war und bleibt eine gute Idee", sagte Lahm: "Wenn die Planungen wegen der Corona-Pandemie angepasst werden müssen, liegen diese Entscheidungen nicht mehr bei der UEFA, sondern eine Ebene darüber: bei der Politik. Aber aktuell ist es immer noch so, dass die EM in zwölf Städten stattfinden wird."

VIDEO: Lahm rät homosexuellen Profis von Coming Out ab