Deutschland raus! Löw-Ära beendet

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Deutschland scheitert bei der EM 2021 im Achtelfinale. Raheem Sterling und Harry Kane treffen für England und beenden die Ära von Bundestrainer Joachim Löw.

LONDON, ENGLAND - JUNE 29: Joachim Loew, Head Coach of Germany reacts during the UEFA Euro 2020 Championship Round of 16 match between England and Germany at Wembley Stadium on June 29, 2021 in London, England. (Photo by Shaun Botterill - UEFA/UEFA via Getty Images)
Englands Sieg beendet Löws Ära als Bundestrainer (Bild: Shaun Botterill - UEFA/UEFA via Getty Images)

Sterling und Kane treffen - Müller vergibt Großchance

Löw-Ära als Bundestrainer endet nach 5477 Tagen

Am 5477. und nunmehr auch letzten Tag von Löws Amtszeit scheute die deutsche Mannschaft nach einer flotten und vielversprechenden Anfangsphase zunehmend das Risiko - ebenso wie die Engländer. Richtig dominant war keine der beiden Mannschaften, zu sehr waren sie darauf bedacht, ja kein Gegentor zu kassieren. Prinz William, seine Gattin Kate und sein Sohn George sahen ein Spiel ohne große Höhepunkte, ehe Sterling den Weltmeister von 1966 Richtung Viertelfinale schoss. England trifft am Samstag in (21.00 Uhr) auf die Schweden oder die Ukraine. 

Löw überraschte zunächst in seiner Startaufstellung mit Timo Werner. Der Chelsea-Stürmer begann erstmals bei diesem Turnier und rückte für Serge Gnabry ins Team. Außerdem ersetzte Leon Goretzka den leicht angeschlagenen Ilkay Gündogan (Schwindel), auch Thomas Müller kehrte erwartungsgemäß für Leroy Sané in die Anfangsformation zurück.

Kroatien bei der EM: "Solange Luka Modrić nicht zurücktritt, gibt es keinen Neustart"

Die deutsche Mannschaft fand zunächst besser ins Spiel, nach einem Steilpass von Müller war Goretzka nur mit einem Foul an der Strafraumkante zu stoppen. Beim folgenden Freistoß blieb Kai Havertz (10.) allerdings in der Mauer hängen.

Werner verpasst Führung

Danach übernahmen die Engländer zunehmend das Kommando. Einen Distanzschuss von Raheem Sterling entschärfte Manuel Neuer mit einer Flugeinlage (16.). Bei einem Kopfball von Harry Maguire (17.) war der Bayern-Keeper ebenfalls zur Stelle. Der englische Abwehrchef blieb bei Standards gefährlich, einen weiteren Kopfball setzte er aber vorbei (27.).

Nach gut einer halben Stunde konnte sich das DFB-Team etwas befreien. Robin Gosens verpasste eine Flanke von Joshua Kimmich nur knapp (32.), Werner ließ im Eins-gegen-Eins gegen Jordan Pickford die größte Chance zur deutschen Führung (32.) im ersten Durchgang ungenutzt.

Hummels für Rettungstat gefeiert

Kurz vor der Pause rettete Mats Hummels mit einer Grätsche in höchster Not gegen Kane und verhinderte so den Rückstand (45.+1). Sogar sein Dortmunder Teamkollege Erling Haaland feierte Hummels auf Twitter für die Rettungstat.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Nach dem Seitenwechsel agierte die deutsche Mannschaft wieder etwas offensiver. Havertz prüfte mit einer wuchtigen Direktabnahme Pickford (48.). Doch weitere zwingende Aktionen blieben in der Folge zunächst aus. Löw reagierte, brachte mit Serge Gnabry für Werner einen frischen Mann für die Offensive (68.). Doch der Effekt verpuffte.

Ein Angriff über die linke Seite führte dann für die Engländer zum Erfolg. Die scharfe Flanke von Luke Shaw verwertete Sterling in der Mitte (75.). Nach Müllers vergebener Großchance (81.), machte Kane in der Schlussphase nach Vorarbeit von Jack Grealish (86.) alles klar.

VIDEO: Ziege: "Mbappe hat man keinen Gefallen getan"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.