Gwinn kehrt ins DFB-Aufgebot zurück

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Gwinn kehrt ins DFB-Aufgebot zurück
Gwinn kehrt ins DFB-Aufgebot zurück

Frankfurt am Main (SID) - Giulia Gwinn steht im 24-köpfigen Aufgebot der deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft für die WM-Qualifikationsspiele gegen Israel am Donnerstag, 21. Oktober (18.00 Uhr) in Tel Aviv und am 26. Oktober (16.05 Uhr) in Essen. Neben der Spielerin von Bayern München berief Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg auch Felicitas Rauch, Almuth Schult (beide VfL Wolfsburg) und Leonie Maier (FC Everton).

Gwinn (22) hatte im September 2020 im EM-Qualifikationsspiel gegen Irland (3:0) einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie weitere Bänderverletzungen im Knie erlitten. Bei der WM 2019 war sie als beste junge Spielerin ausgezeichnet worden.

Aufgrund von Verletzungen oder Aufbautraining nicht dabei sind Paulina Krumbiegel (TSG Hoffenheim), Alexandra Popp, Pia Wolter, Sara Doorsoun (alle VfL Wolfsburg), Marina Hegering, Klara Bühl, Sydney Lohmann (alle Bayern München) und Nicole Anyomi (Eintracht Frankfurt).

Im September war die DFB-Auswahl mit zwei Kantersiegen gegen Bulgarien (7:0) und Serbien (5:1) in die Qualifikation für die Endrunde 2023 in Neuseeland und Australien gestartet. In der Gruppe H trifft Deutschland außerdem noch auf die Türkei und Portugal.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.