Gündogan und Co. weiter in "Arbeitsquarantäne"

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Gündogan und Co. weiter in "Arbeitsquarantäne"
Gündogan und Co. weiter in "Arbeitsquarantäne"

Die England-Legionäre um Ilkay Gündogan und Timo Werner bleiben auch nach der Aufhebung der Einstufung des Vereinigten Königreichs als Virusvarianten-Gebiet bei der deutschen Nationalmannschaft in der sogenannten "Arbeitsquarantäne".

Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach Absprache mit den Ämtern beim Treffpunkt in Düsseldorf am Montag.

Gündogan, Werner, Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Bernd Leno müssen sich damit innerhalb der bereits bestehenden "Blase" intern nochmals isolieren. Kontakt zu den Mitspielern ist nur beim Training, in der Besprechung und bei den Spielen vorgesehen. Die Mahlzeiten werden getrennt eingenommen.

Bundestrainer Joachim Löw ist aber froh, "dass wir auf unsere Spieler aus der Premier League zurückgreifen können". Das DFB-Team startet am Donnerstag (20.45 Uhr) in Duisburg gegen Island in die Qualifikation für die Winter-WM 2022 in Katar. Es folgen die Spiele in Rumänien (28. März) und gegen Nordmazedonien (31./in Duisburg).