DFB-Team: Robin Koch exklusiv: Das ist mein Vorbild

Der erstmals für die A-Nationalmannschaft nominierte Innenverteidiger Robin Koch vom SC Freiburg hat Sergio Ramos als das persönliche Vorbild auf seiner Position bezeichnet. Dabei orientierte er sich früher noch an zwei Offensivspielern.
Der erstmals für die A-Nationalmannschaft nominierte Innenverteidiger Robin Koch vom SC Freiburg hat Sergio Ramos als das persönliche Vorbild auf seiner Position bezeichnet. Dabei orientierte er sich früher noch an zwei Offensivspielern.

Der erstmals für die A-Nationalmannschaft nominierte Innenverteidiger Robin Koch vom SC Freiburg hat Sergio Ramos als das persönliche Vorbild auf seiner Position bezeichnet. Dabei orientierte er sich früher noch an zwei Offensivspielern.

"Ronaldinho und Lionel Messi waren in meiner Jugend große Vorbilder. Früher habe ich selbst noch auf der Zehn gespielt und mich an ihnen orientiert", sagte der 23-Jährige exklusiv gegenüber SPOX und Goal. "Erst später ging es für mich weiter nach hinten. Als Innenverteidiger ist Sergio Ramos für mich ein Vorbild, weil er eine unglaubliche Gewinnermentalität an den Tag legt und für einen Verteidiger ein toller Fußballer ist."

Der Spanier sei jemand, der sein Team mitziehen könne, so Koch weiter. "Real hat ihm viel zu verdanken - das sage ich, obwohl ich Barca-Fan bin", ergänzte er lachend.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Koch: "Spiele am liebsten in der Innenverteidigung"

Koch kann im defensiven Mittelfeld eingesetzt, seine Lieblingsposition ist jedoch eine andere. "Ich spiele am liebsten in der Innenverteidigung", machte er deutlich, schob jedoch nach: "Ich habe aber auch kein Problem damit, auf der Sechs zu spielen."

Sein Klubtrainer Christian Streich sieht das offenbar ähnlich. In sechs von sieben Bundesligaspielen wurde Koch beim Überraschungsvierten als Innenverteidiger aufgeboten.

Mehr bei SPOX: Deutschland für Bierhoff kein EM-Mitfavorit

Lesen Sie auch