DFB-Team: Thomas Müller, Mats Hummels und Max Kruse auf NADA-Liste für Olympia 2020

Müller, Hummels und Kruse dürfen sich Hoffnungen auf Olympia machen. Die drei Routiniers stehen auf der NADA-Liste von U21-Trainer Stefan Kuntz.
Müller, Hummels und Kruse dürfen sich Hoffnungen auf Olympia machen. Die drei Routiniers stehen auf der NADA-Liste von U21-Trainer Stefan Kuntz.

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat am Mittwochmittag bestätigt, dass die Routiniers Thomas Müller, Mats Hummels, Max Kruse und Sandro Wagner für ihn eine Option für die Olympischen Spiele in Tokio sind.

Die vier Ex-Nationalspieler stehen allesamt auf einer Nominierungsliste, die der DFB heute bei der Nationalen-Anti-Doping-Agentur (NADA) eingereicht hat. Zusätzlich stehen auch Maxi Arnold, Maximilian Eggestein, Davie Selke auf die Liste und haben somit die Chance, als Ü23-Spieler bei den Spielen dabei zu sein.

Olympia 2020: DFB-Team darf drei Ü23-Spieler nominieren

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Beim Olympischen Fußballturnier, für das auch Deutschland dank des Final-Einzugs bei der U21-EM im vergangenen Sommer qualifiziert ist, treten U23-Teams verschiedener Top-Nationen gegeneinander an. Jedes Team darf zusätzlich drei Spieler im Kader haben, die vor dem 1. Januar 1997 geboren sind.

"Die drei älteren Spieler werden unser letztes Puzzleteil sein. Nach der Saison schauen wir zunächst, welche Spieler und Positionen wir mit dem aktuellen U 21-Kader und dem 97er-Jahrgang besetzen können", erklärte Kuntz die Nominierung. "Wenn das steht, analysieren wir, auf welchen Positionen wir noch Nachholbedarf haben, welche Typen uns im Gesamtgefüge noch fehlen, um die junge Mannschaft anzuführen und welche Spieler bereits über Turniererfahrung verfügen", fügte er hinzu. Insgesamt sind laut Kuntz "circa 50 Spieler" auf der Liste.

Die finale Nominierung für das Turnier erfolgt im Juni. Anders als bei Welt- und Europameisterschaften dürfen für Olympia nur 16 Feldspieler und zwei Torhüter nominiert werden.

Lesen Sie auch