Nach DFB-Aus! Wem Beckenbauer die Daumen drückt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nach DFB-Aus! Wem Beckenbauer die Daumen drückt
Nach DFB-Aus! Wem Beckenbauer die Daumen drückt

Das Achtelfinal-Aus der DFB-Elf gegen England war für die deutschen Anhänger eine herbe Enttäuschung. Auch die Fußball-Ikone Franz Beckenbauer hatte sich von der deutschen Mannschaft mehr erhofft.

"Natürlich bin ich enttäuscht über unser Aus in Wembley. Die deutsche Mannschaft hat leider einen zu geringen Aufwand betrieben, um die Engländer zu schlagen. Sehr schade", sagte der 75-Jährige gegenüber der Bild-Zeitung.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Beckenbauer kündigte an, die EM dennoch weiterhin im TV zu verfolgen - "etwas entspannter, wenn Deutschland nicht mehr dabei ist."

Beckenbauer schwärmt für Italien

Der Weltmeister von 1974 drückt von nun an einem anderen Team die Daumen: Den Italienern.

"Ich sympathisiere mein Leben lang mit Italien. Ich hätte fast selbst dort gespielt. 1966 wollte mich Inter Mailand holen, ein Jahr später AC Mailand. Das ging aber nicht, weil zu jener Zeit die italienische Liga eine Ausländersperre verhängt hatte. Also bin ich beim FC Bayern geblieben", erzählte der "Kaiser".

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Ob die Unterstützung der Bayern-Legende die Italiener beflügelt, wird sich zeitnah herausstellen.

Am Freitag um 21.00 kämpft die Squadra Azzurra gegen Belgien um den Einzug ins Halbfinale der Europameisterschaft. (EM-Viertelfinale: Belgien - Italien 21 Uhr im LIVETICKER)

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.